Domherr Ruedi Beck   Samstag 19. November 2011 erklärte uns Domherr Ruedi Beck seine Leidenschaft für die Bergen: da fände er die absolute Stille. Wenn der Mensch sich vom "Lärm" der Anderen lösen kann, und sich nur noch auf Gott verlässt. dann wird er die totale Freiheit entdecken.
     
Pily Pfister   Samstag 15. Oktober 2011 erzählte Pily Pfister-Garcia von ihrem Pilgerweg, 1180 km zu Fuss nach Compostella. An keinem Moment hatte sie ein Gefühl der Angst, sie fühlte sich wie getragen und fand immer einen Platz in den Pilgerstätten. Die Emotionen waren überwältigend, als sie ankam und an den Pilgergottesdienst in der Kathedrale teilnahm.
     
Jonny Fischer   Samstag 17. September 2011 gab uns Jonny Fischer, vom Cabaret Divertimento, unter der Schweizerfahne stehend, seine Sicht vom Evangelium: als guter Schweizer hätte er garantiert von der ersten Stunde an im Weinberg "gechrämpft" und auch reklamiert, dass der Sold nur 1 Denar war. Eifersucht und Neid würden wirklich das Leben der Menschen schwer machen...
     
 Gaby Pfister   Samstag 20. August 2011 erklärte uns Gaby Pfister, Latein- und Religionslehrerin in der OS Kaltbrunnen, wie toll es sei, in das Tram einzusteigen und von ehemaligen Schülern umarmt zu werden, die sie erkennt haben. Kindern die Liebe Gottes näher zu bringen sei eine grosse Herausforderung, und immer wieder eine enorme Freude.
     
 Samuel Buri   Samstag 18. Juni 2011 bewunderten wir die Installation von Samuel Buri "Le Banquet céleste", ein langer Tisch mit 12 farbigen und 1 weissem Teller auf einem weissen, elegant gefalteten Tischtuch. Was als "Farbmahl" entworfen wurde, wurde schnell mit "La ultima cena" von Leonardo in Mailand verglichen.
     
 Michael, Carmenda & Floyd   Samstag 21. Mai 2011 sang ein Gospelchor Lieder von Michael and Carmenda Crews aus New Jersey (US). Die 40-köpfige Gruppe hatte während 3 Abenden unter der Leitung von Floyd T. Myrie mit viel Herz geprobt und geübt. Für "God is already here" standen Bass, Tenore, Alti und Soprani um den Altar und füllten den Kirchenraum mit Spannung und Harmonie.
     
 Dominik Prétôt   Samstag 16. April 2011 konnte uns Dominik Prétôt, junger Geschäftsführer bei Telebasel, von der Menschlichkeit Petrus überzeugen: dieser weinte bitterlich, nachdem er Jesus 3x verleugnet hatte. Dieses Bild könnte uns in schwierigen Momenten helfen.
     
Urs Höchle   Samstag 16. März 2011 improvisierte Urs Höchle auf der Orgel zum "Kehruss". Er erklärte uns, wie Freunde und Freundschaft wichtig seien im Leben und wählte aus dem Vater unser den Satz "Gib uns unser tägliches Brot" heraus. Was will der Mensch dann mehr haben?
     
Sebastian Kölliker   Samstag 19. Februar 2011 erklärte uns Sebastian Kölliker, junger Co-Präsident des Jugendkulturfestival JKF Basel, wie der Mensch sich von Druck, Zwang und Hass befreien konnte: indem er seine Feinde liebt und für sie betet, wie im Evangelium von Matthäus 5,44 geschrieben ist. Sicherlich nicht einfach, doch das Resultat ist sehr oft erstaunlich...
     
Mihaly Tamas   Samstag 19. Februar 2011 erklärte uns Sebastian Kölliker, junger Co-Präsident des Jugendkulturfestival JKF Basel, wie der Mensch sich von Druck, Zwang und Hass befreien konnte: indem er seine Feinde liebt und für sie betet, wie im Evangelium von Matthäus 5,44 geschrieben ist. Sicherlich nicht einfach, doch das Resultat ist sehr oft erstaunlich...